KOMPL_PROZEDUREN_PRAEMDC-4 Lokale Prozedurentabelle der Funktion KOMPL_PROZEDUREN_PRAEMDC


Code Begleittext
39.95.F3 Nierenersatzverfahren zur Therapie des Transplantatversagens (Niere): Intermittierend: 6 bis 10 Behandlungen
39.95.F9 Nierenersatzverfahren zur Therapie des Transplantatversagens (Niere): Intermittierend: mehr Behandlungen
39.95.G0 Nierenersatzverfahren zur Therapie des Transplantatversagens (Niere): Kontinuierlich, n.n.bez.
39.95.G1 Nierenersatzverfahren zur Therapie des Transplantatversagens (Niere): Kontinuierlich: Bis 24 Stunden
39.95.G2 Nierenersatzverfahren zur Therapie des Transplantatversagens (Niere): Kontinuierlich: Mehr als 24 bis 72 Stunden
39.95.G3 Nierenersatzverfahren zur Therapie des Transplantatversagens (Niere): Kontinuierlich: Mehr als 72 bis 144 Stunden
39.95.G4 Nierenersatzverfahren zur Therapie des Transplantatversagens (Niere): Kontinuierlich: Mehr als 144 bis 264 Stunden
39.95.G5 Nierenersatzverfahren zur Therapie des Transplantatversagens (Niere): Kontinuierlich: Mehr als 264 bis 432 Stunden
39.95.G9 Nierenersatzverfahren zur Therapie des Transplantatversagens (Niere): Kontinuierlich: Mehr Stunden
39.97.00 Sonstige Perfusion, n.n.bez.
39.97.10 Isolierte Extremitätenperfusion
39.97.99 Sonstige Perfusion, sonstige
50.92 Extrakorporelle Leberassistierung
51.95.00 Entfernen einer Endoprothese aus dem Gallengang, n.n.bez.
51.95.10 Entfernen einer Endoprothese aus dem Gallengang, endoskopisch
51.95.11 Entfernen einer Endoprothese aus dem Gallengang, perkutan-transhepatisch
51.95.99 Entfernen einer Endoprothese aus dem Gallengang, sonstige
51.98.00 Sonstige perkutane Massnahmen an den Gallenwegen, n.n.bez.
51.98.10 Sonstige perkutane Massnahmen an den Gallenwegen, Perkutane Inzision an den Gallenwegen
51.98.11 Sonstige perkutane Massnahmen an den Gallenwegen, Perkutane Extraktion von Steinen aus anderen Gallengängen
51.98.12 Sonstige perkutane Massnahmen an den Gallenwegen, Perkutan-transhepatische Einlage einer Drainage in den Gallengang
51.98.20 Sonstige perkutane Massnahmen an den Gallenwegen, Perkutan-transhepatische Einlage oder Wechsel eines nicht selbstexpandierenden Stents (Prothese)